Angedacht

Ein Stück Himmel im Herzen haben

Haben Sie heute schon mal zum Himmel geschaut? Meist macht man das ja, um zu sehen, wie das Wetter wird. Am 10. Mai ist „Himmelfahrt“. Die Apostelgeschichte (Apg 1,1-11) erzählt, wie Jesus in seinem letzten Gespräch mit den Jüngern ihnen Mut macht: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und ihr werdet meine Zeugen sein.“ Dann verschwindet er vor den Augen der Anwesenden. Die schauen ratlos hoch zum Himmel - bis zwei Männer in weißen Gewändern sie aufrütteln: „Was steht Ihr da und schaut zum Himmel?“ Ein Bekannter, dessen Frau kürzlich verstorben war, erzählte mir ein Erlebnis: „In einer Nacht ging ich raus und schaute nach oben. Gespannt suchte ich am sternenklaren Himmel nach Sternschnuppen. Ich träumte vor mich hin: Ob dort oben irgendwo der Himmel mit Gott und allen Verstorbenen ist? Da sagte plötzlich eine innere Stimme zu mir: >Was stehst Du da und schaust nach oben? Schau in dein Herz. Dort bin ich. Träum nicht länger nach oben! Schau nach vorne auf Deinen Weg. Dein Leben braucht Dich.< Wer diese Stimme war? Ich weiß es nicht. Vielleicht eine Einbildung. Vielleicht auch einer der Männer in weißen Gewändern, die damals zu den Jüngern sprachen.Aber seit dieser Nacht heißt Himmelfahrt für mich auch: Alle Menschen, an die ich mich erinnere und die ich liebe, sind in meinem Herzen. Auch Gott und Jesus haben hier ihren Platz. Von dort leuchten sie hell und klar in mein Leben. So kann in unseren Herzen ein Stück vom Himmel sein.“ Ich wünsche Ihnen, dass Sie in Ihrem Leben immer wieder spüren: Es ist ein Stück Himmel in Ihrem Herzen, die „Kraft des Heiligen Geistes“. Dieses Stück Himmel kann Ihnen nichts und niemand nehmen. Ein Stück Himmel, das bleibt – egal was mit Ihnen geschieht.

 

Ich grüße Sie herzlich,

 

Ihre Pfarrerin Susanne Munzert