Weihnachtsgottesdienste 2018

Das Krippenspiel

In der evangelischen Kirchengemeinde Schwarzenbruck fand auch dieses Jahr wieder das traditionelle Krippenspiel statt. Die Anzahl der „kleinen Schauspieler“  war so hoch wie seit vielen Jahren nicht mehr: 18 Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren haben teilgenommen. Die von den Kindern dargestellte Weihnachtsgeschichte brachte die Weihnachtsbotschaft allen Besucher  – von den Kindern bis zu den Großeltern – besonders stimmungsvoll nahe.

Teilnehmer Krippenspiel 2018

Bild: Markus Weigel                                Text: Ernst May

 

Die Christvesper

Die gut besuchte Christvesper wurde traditionell vom Posaunenchor begleitet, der die wunderbaren Weihnachtslieder sehr stimmungsvoll spielte. Frau Pfarrerin Munzert brachte verschiedene Geschenke mit, wie z.B. die Freude oder die Hoffnung oder auch ein Geschenk für die Wünsche der Gemeindemitglieder. Am Ende des Gottesdienstes durfte jeder sich das Licht von Bethlehem mit nach Hause nehmen.

 Unser Weihnachtsbaum 2018

Die Christmette

Die Christmette gestaltete Familie Schleicher musikalisch wieder mit ihrer wunderbarer „Schleich-Musik“: Ihrem Familien-Bläser-Ensemble, das so seit vielen Jahren nur jeweils in diesem besonderen Gottesdienst auftritt. Pfarrerin Munzert stellte in ihrer Ansprache das weltweit bekannte Weihnachtslied „Stille Nacht“ in den Mittelpunkt: Genau vor 200 Jahren erklang es zum ersten Mal nach der Christmette in der Oberndorfer Kirche in Österreich. Martina Schleicher brachte das Lied mit allen, auch den heute unbekannten Strophen zum Klingen. Zum stimmungsvollen Abschluss des Gottesdienstes sang es die Gemeinde in der abgedunkelten Kirche noch einmal gemeinsam.