Weltgebetstag 2019 - Lebkuchen, Lippizaner und Wein

„Kommt, alles ist bereit! Es ist Platz für alle!“ – Das Motto des diesjährigen Weltgebetstages stand für die Aufgeschlossenheit des malerischen Gastgeberlandes Slowenien.

Bereits am Informationsabend erfuhren die Gäste viel über das kleine Land, das der Sage nach Gott für sich selbst ausersehen hatte.

Drei Dinge haben in dem seit über 4000 Jahren besiedelten Land eine lange Tradition: Die Imkerei, vor allem für Lebkuchen, schon seit 1580 die Zucht der berühmten Lipizzaner und – insbesondere im wirtschaftlich schwachen Osten – der Anbau von Wein, bei dem kaum glaubliche 52 verschiedene Rebsorten kultiviert werden.

Im Gottesdienst am 1. März in der Martin-Luther-Kirche verdeutlichte das Vorbereitungsteam, bestehend aus Frauen der beiden Kirchengemeinden „Martin Luther“ und „St. Josef“ in Schwarzenbruck sowie der „Philippus-Gemeinde“ in Rummelsberg, das Motto durch ein Anspiel nach dem Gleichnis vom Festmahl aus dem Lukas-Evangelium (Bild): Alle sind eingeladen, Arme und Reiche, Alte und Junge, Behinderte und Fremde. Niemand soll ausgegrenzt werden, alle sollen teilhaben an der Gemeinschaft und die Schätze des Landes genießen: den Honig, den Wein und die Blumen, die schneebedeckten Alpengipfel und bewaldeten Hügel, die urtümlichen Flussläufe und naturbelassenen Seen. KW

Weltgebetstag 2019